Wirtschaftsjunioren übergeben Norddeutschen Schulpreis

Neues aus dem Hanseraum

 

Bereits seit vier Jahren ist die school-fashion GmbH am Werk und damit trotz des jugendlichen Alters ihrer Firmeninhaber, den Kindernschuhen entwachsen. „Komm mit ins nächste Level“ lautet daher der treffende Name für die von ihnen ins Leben gerufene Crowdfunding Aktion. Elevator Pitchs und eine online-Plattform sind nur einige der Ideen die, die Schüler umsetzen, um den Verkauf von Schulkleidung und Merchandisingprodukten weiter zu professionalisieren..

Dicht gefolgt auf Platz 2 folgt die Schülerfirma GG Computerstars des Gymnasium Glinde aus Schleswig-Holstein. Die Jury überzeugte insbesondere die gewählte Zielgruppe - die Schüler bieten PC –Schulungen für PC-Einsteiger und Senioren an und schaffen so ein generationenübergreifendes Angebot. Den dritten Platz konnte sich die Oberschule Osternburg sichern. Die Niedersachsen verkaufen unter dem Label eco cubes mit ihrer Schülergenossenschaft hochwertige Holzmöbel und setzten dabei auf Nachhaltigkeit und ortansässige Zulieferer.

Der Norddeutsche Schulpreis wurde in diesem Jahr das erste Mal von den Wirtschaftsjunioren des Hanseraumes ausgeschrieben. „Wir wollen uns unsere eigenen Konkurrenz von Morgen schaffen!“, begründet Alexander Hornung (Hanseraumsprecher) das Engagement der Jungunternehmer mit einem Augenzwinkern und führt weiter aus: „Die Stärke unseres Mittelstandes ist eine tragende Säule in Deutschland. Damit das so bleibt, brauchen wir junge Menschen, die diesen Lebensweg anstreben.“ Der Schulpreis soll dazu motivieren sich bereits im Schulalter zu engagieren und zu erleben, das wirtschaften Spaß macht.

Eine Schülerfirma gründen, Kooperationen mit Unternehmen ins Leben rufen oder in die Berufs – und Arbeitswelt schnuppern – mit Projekten, die eine Brücke zwischen Schule und Berufswelt schlagen und damit die Schüler für ihre berufliche Zukunft stärken, konnten sich Schulen um den Preis bewerben. Neben der feierlichen Verleihung durch den Präsidenten der IHK zu Schwerin Hans Thon konnten sich die siegenden Teams auch über ein Preisgeld von insgesamt 3.500 Euro freuen.

 Bereits im Herbst geht der Schulpreis in die nächste Runde. Informationen gibt es auf der Intenetseite www.schulpreis-hanseraum.de